Tasmanian Tiger Raid Pack MK3 – Treuer Begleiter für Survival-Anhänger – TEST

Wenn man gerne draußen in der Wildnis unterwegs ist, braucht man ein passendes Transportmittel, mit dem man sein Equipment sicher zum Zielort bringen kann. Besonders beliebt bei Wanderern und Bushcraftern sind Rucksäcke, die man in vielen Größen und Farben kaufen kann. Rucksäcke als Transportmittel bieten gegenüber Taschen den Vorteil, dass man die Hände beim Transport frei hat. So kann man Wanderstöcke nutzen oder auch eine Tour mit dem Bike unternehmen. Natürlich kann man auf diese Weise auch anderes Equipment in Taschen mitsichführen, dass nicht mehr in den Rucksack passt. Die Anforderungen an einen guten Rucksack werden in der Bushcraft-Szene heutzutage immer höher. Schließlich muss das gute Stück auch bei harten Umweltbedingungen persönliche Gegenstände sicher aufbewahren, ohne dass diese nass werden und einen Defekt erleiden.
Ebenso ist es wichtig, dass man den Rucksack auch über längere Strecken komfortabel tragen kann. Dazu muss ein Rucksack eine gute Polsterung verfügen und verstellbare Riemen, die man an die Körpergröße des Trägers genau anpassen kann.
Besonders beim Wandern jenseits der Straße und Zivilisation hat man mit Schmutz, Dornen und spitzen Steinen zu kämpfen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass ein Rucksack aus einem soliden Material gefertigt ist, dass mit der wilden Natur fertig wird. Besonders hochwertige Modelle verfügen zudem über mehrere Taschen, die man leicht einzeln befüllen kann. Auch die Einteilung in verschiedene Fächer hilft Wanderern und Campern bei der Nutzung des Rucksacks, wenn man einen bestimmten Gegenstand unkompliziert schnell hervorholen muss. Die Größe des Rucksacks muss auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Grundsätzlich kann man sagen, je länger die Tour wird, desto mehr Gepäck sollte man mitnehmen, um unabhängig in der freien Natur leben zu können.
Ich habe mir dieses Mal den Tasmanian Tiger Raid Pack MK3 Rucksack zum Testen herausgesucht und wollte schauen, ob das Modell tauglich für den Außeneinsatz in der Natur ist.

Erster Eindruck und die Verarbeitung

Der Rucksack von Tasmanian Tiger kann in drei Farben bestellt werden. So haben Survival-Fans hier die Auswahl zwischen Schwarz, Coyote-Brown und Olivgrün, also dem klassischen Military-Style. Grün eignet sich besonders gut als Tarnfarbe, wenn man in bewälderter Natur möglichst unentdeckt seine Tour durchführen möchte. Coyote-Brown ist hingegen für Wüsten- und felsige Gegenden die optimale Tarnfarbe. In der Farbe Schwarz kann der Rucksack natürlich auch für Fernreisen genutzt werden und wird optisch neutraler im Alltag. Der Rucksack besitzt ein einfach zu bedienendes Deckelfach, das Platz für Kleinigkeiten wie Taschenlampen, Schlüssel oder Sonnenbrillen bietet, an die man beim Wandern schnell herankommen muss.
Zusätzlich kann sich jeder Nutzer über eine Trinksystemvorbereitung freuen, die man mit einer passenden Flasche und einem Schlauch erweitern kann. Auf diese Weise muss man keine Trinkflasche mitnehmen und kann direkt beim Wandern kühles Wasser genießen, ohne eine Stopp einlegen zu müssen. Des Weiteren befindet sich ein Dokumentenfach auf der Innenseite des Deckels. Dort kann man seinen Ausweis, Flugtickets oder eine Karte deponieren, die einem den Weg durch das Plangebiet zeigt.
Besonders überzeugt hat mich das integrierte V2 Plus-Tragesystem mit gepolstertem Hüftgurt. Dieser lässt sich fest um die Hüfte schnallen, so dass der Rucksack beim Tragen nicht gegen den Rücken reibt. Auch die Wirbelsäule bleibt auf diese Weise gerade und wird bei Wanderungen entlastet. Mit nur einem einem Handgriff lässt sich der Hüftgurt leicht öffnen. Dies ist besonders in Notsituationen ein großer Vorteil. Fällt man mit dem Rucksack ins Wasser, kann man diesen leicht vom Körper lösen, so dass das Gewicht den Träger nicht in die Tiefe zieht. Dies erhöht die Überlebenschance in reißenden Gewässern.
Natürlich befinden sich wie von TT gewohnt Molle-Flächen für Zusatztaschen an allen wichtigen Flächen. Darin kann man ganz bequem zusätzliche Taschen anbringen, die man für Erste-Hilfe-Sets oder elektronisches Equipment beim Transport nutzen kann. Das Molle-System bietet mehr Abwechslung bei der Zusammenstellung der Zusatztaschen und ist ein sehr beliebtes System bei vielen Armee-Einheiten.

Bushcraft Rucksack – Robust und durchdacht

Der Rucksack Tasmanian Tiger besteht aus CORDURA 700 den, das besonders robust und widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse ist. Das Material wird nicht nur gut mit Dornen fertig, auch spitze Steine an Felsen können der Oberfläche nichts anhaben. Der Rucksack ist nicht wasserdicht, kann aber mit einer zusätzlichen Hülle vor Regen geschützt werden. Ferner kann der Hüftgurt komplett abgenommen werden, wenn man ihn nicht beim Wandern nutzen möchte. Dabei lässt sich der Gurt zusätzlich als Warrior Belt separat nutzen, so dass der Hersteller an dieser Stelle ebenfalls beim TT Raid Pack gut mit gedacht hat.
Der Hauptrucksack bietet ein Volumen von 48 l. Zusätzlich bieten die Seitentaschen je 2 l Volumen für den Transport von Gegenständen. Insgesamt kommt man also auf 52 l Inhalt, was recht ordentlich für einen Backpacker Rucksack ist. Das Modell eignet sich somit für mittlere und längere Touren, je nachdem wie geschickt man seine Sachen verstaut.
Besonders raffiniert sind die Antennendurchlässe am Hauptfach, die es ermöglichen, Kopfhörer durch den Rucksack laufen zu lassen, so dass man beim Wandern Musik hören kann. Dies motiviert unglaublich, wenn man mit seinem Lieblingssong, mit dem TT Raid Pack in der Natur unterwegs ist.
Nicht nur der Hüftgurt lässt sich bei dem Begleiter für den Outdoor-Bereich verstellen, gleiches gilt auch für den Brustgurt, der an den Oberkörper des Trägers leicht angepasst werden kann. Durch die Fixierung oben und unten bleibt der Rucksack fest am Oberkörper und kann auch bei schnellen Bewegungen nicht verrutschen.
Clever ist auch die Wanderstock-/ Eisaxthalterung, mit denen zusätzliche Tools am Tasmanian Tiger Raid Pack MK3 befestigt werden können. So kann der Rucksack für verschiedene Sportarten in Natur gut genutzt werden. Das Pack für den Rücken wiegt nur 2,9 kg, so dass man leicht weiteres Gewicht mitnehmen kann. Dieses Modell eignet sich sowohl für Männer, als auch für Frauen. Mit einer Größe von 65 x 32 x 24 cm ist der Rucksack recht kompakt und kann im leeren gefalteten Zustand einfach im Schrank nach der Tour gelagert werden. Abgerundet wird der Rucksack durch seitliche Handgriffe, mit denen man das Transportmittel leicht anheben kann.

Fazit

Insgesamt macht der Rucksack von Tasmanian Tiger einen hochwertigen Eindruck und konnte mich in der Natur überzeugen. Ich habe mein Equipment komplett verstaut bekommen und hatte noch etwas Platz für zusätzliche Mitnehmsel beim Wandern. Besonders gefallen hat mir das robuste Material, das sogar leichte Regentropfen abhalten kann.
Natürlich ist das das Molle-System für Wanderprofis wie mich unverzichtbar, da ich gerne zusätzliche Taschen am Rucksack befestigen möchte, wenn ich etwas mehr Gepäck mitnehmen will. Die Auswahl an verschiedenen Farben ist meiner Meinung nach völlig ausreichend und die Farben sehen optisch schick aus, so dass für jeden Bushcrafter etwas dabei sein dürfte.
So ein Profirucksack hat natürlich auch seinen Preis. Gute 200 bis 300 Euro muss man für ein neues Modell auf den Tisch legen, was nicht gerade wenig ist. Allerdings bietet der Rucksack viele Vorteile und hat eine lang Lebensdauer, auch wenn er häufig zum Einsatz kommt. Auch die Pflege ist sehr einfach, da man Schmutzflecken leicht mit einer Bürste entfernen kann. Die Clips und Reißverschlüsse sind ebenfalls gut verarbeitet und lassen sich einfach öffnen und schließen. Einige Zusätze wie die Trinksystemvorbereitung sind natürlich nicht für jeden Wanderer ein Muss, aber etwas, worauf viele Profis sicher nicht verzichten möchten. Besonders gefallen hat mir auch das geringe Gewicht. Im leeren Zustand spürt man den Rucksack kauf auf dem Rücken und dank der kompakten Maße wirkt der Rucksack nicht überproportional.
Ein besonderer Vorteil sind die angebrachten Gurte im Hüft- und Brustbereich. Diese sind mittlerweile Standard bei großen Wanderrucksäcken wie dem TT Raid Pack und entlasten ungemein den Rücken beim Wandern. Auch ich nutze dieses System sehr gerne und kann damit längere Touren ohne Rückenschmerzen durchstehen.

Weitere Informationen findest du hier:
Informationen zum Bushcrafting Rucksack Raid Pack MK3 von Tasmanian Tiger bei Amazon*
Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links.